Jalapeno’s Blog

28. April 2010

Chilis habens drauf!

Filed under: Alle Artikel,Chilis — jalapeno @ 20:47
Tags: , , , , ,

Ohne große Worte…

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,691686,00.html

Advertisements

31. März 2010

Charts zur Saison 2009

Filed under: Chilis,Jalapeno — jalapeno @ 10:44
Tags: , , , , , , ,

Da sich nicht alle mit bunten Bildchen abspeisen lassen liefere ich jetzt noch ein Schaubild nach. Ich stelle dabei das Wachstum (Höhe der Pflanze) in Abhängigkeit des Alters seit dem Kauf dar. Als zusätzliche Information sind die beiden Düngungen eingezeichnet. Das Wachstum der Jalapeno-Pflanze verläuft relativ geradlinig (linear) bis es bei einer Höhe von etwa 55cm in die Sättigung geht. Dieses Phänomen ist auf die begrenzte Größe des relativ kleinen Topfes zurückzuführen. Die zweite Düngung scheint nach diesem Schaubild keinen nennenswerten Effekt zu zeigen. Sie hatte den Zweck die Nährstoffe zur Ausbildung der Früchte bereitzustellen.

jalapeno_wachstum

Des Weiteren wurden die geernteten Früchte erfasst. Insgesamt wurden 17 Schoten geerntet mit einem Gesamtgewicht von 0,625 kg. Im Mittel hatte somit jede Schote ein Gewicht von 36 Gramm. Die leichteste wog lediglich 26 Gramm – die schwerste brachte es auf stattliche 46 Gramm.

Dieses Jahr sollen die Erträge um mindestens Faktor fünf gesteigert werden. Dementsprechend sind drei Kilogramm das Minimal-Ernteziel dieser Saison.

18. März 2010

Saison-Rückblick 2009

Filed under: Alle Artikel,Chilis,Jalapeno — jalapeno @ 18:40
Tags: , , , , , ,

Letzte Saison hatte ich nur eine einzige Jalapeno-Pflanze und konnte damit bereits ansehliche Erträge vorzeigen.

In einer kleinen Bilderserie kann die Entwicklung der Pflanze und der Früchte nachvollzogen werden.

Das erste Bild zeigt die Pflanze Mitte des Monats Mai 2009. Das letzte Bild ist die Pflanze im September 2009, also etwa vier Monate später. In diesen vier Monaten habe ich zweimal Tomatendünger angewendet. Die endgültige Höhe von circa 60 cm wurde relativ schnell erreicht. Für weiteres Wachstum hat die Topfgröße nicht mehr gereicht. Ich war mit dem Ernteertrag aber schon mehr als zufrieden und habe nicht mehr umgetopft.

2009.05.18 IMGP1052 IMGP1059 2009.07.19 (5)2009_Jalapeno (8) 2009_Jalapeno (5)

Die nächsten Bilder zeigen die Entwicklung von der Knospe über die Blüte bis hin zur Frucht. Interessant ist dabei das Bild in welchem die Blüte gerade abgestreift wird und bereits eine kleine Frucht darunter hervorkommt.

2009.05.22 (1) 2009.05.222009.06.09_3 2009.05.23_b (1) 2009.06.15_1

Die Früchte sind dann relativ schnell gewachsen. Nach einigen Wochen begann die Verfärbung.  Zunächst trat dabei eine Verfärbung ins Schwarze auf. Die reife Frucht zeigte dann ein sattes Rot. Die wesentliche Veränderung des Farbtons setzte nach der Stagnation des Wachstums ein und ließ sich dabei einige Wochen Zeit.

2009.06.17_2 2009.06.17_1 IMGP1115 IMGP11192009_Jalapeno (1) 2009_Jalapeno (2) 2009_Jalapeno (10)

Ich denke die Bilder geben einen guten Gesamteindruck der letzten Saison. Ich werde demnächst noch zwei Verläufe der Pflanzenhöhe und der geernteten Jalapeno-Schoten folgen lassen.

Greetz Jalapeno

11. März 2010

Saison 2010

Filed under: Alle Artikel,Jalapeno — jalapeno @ 08:48
Tags: , , ,

So langsam taut der Jalapenoblog wieder auf, auch wenn es das Wetter noch nicht vermuten lässt. Ich bedaure natürlich, dass uns chiliaddict  nicht mehr direkt mit seinen interessanten Beiträgen bereichern wird. Der Weg zu seinem Blog ist natürlich nicht weit. Ihr könnt ihn per Verlinkung in meinem Blogroll oder aber auch unter http://chiliaddict.wordpress.com/ erreichen.

Was die Chilis betrifft sind die Ziele für dieses Jahr klar vorgegeben – es sollen 3 kg feinste Schoten geerntet werden. Dazu sind inzwischen 10 Jalapeno-Pflanzen in der Aufzucht. Die Samen stammen von der Pflanze des letzten Jahres. Es wurden des Weiteren zwei verschiedene Sorten Cayenne-Paprika ausgesäht. Die Pflanze aus dem letzten Jahr wurde überwintert und vor 2 Wochen zurückgeschnitten. Neue Blätter treiben bereits aus.

In den nächsten Tagen möchte ich die Ergebnisse der letzten Saison zusammenfassen und eine Übersicht über die derzeitige Chili-Produktion geben.

Jalapeno

10. Februar 2010

Kleiner Umzug!

Filed under: Uncategorized — chiliaddict @ 13:59

Seit heute gibt es den chiliaddict-Blog! Das heisst, dass chiliaddict seine überlangen Beiträge nichtmehr hier reinpfeffert. Ich heiße euch herzlich willkommen, und leg dann gleich mal los! Meine Posts der letzten Saision findet ihr sicherlich weiterhin in Jalapeno’s Blog!

Nochmal Dank an Jalapeno, der mich überhaupt erst zum Schreiben gebracht hat!

Es grüßt chiliaddict

12. August 2009

Feuerfrüchte nähern sich meinem Gaumen

Filed under: Alle Artikel,Chilis,Kulai Malaysia — chiliaddict @ 14:11
Tags: , , ,

Let the sun shine! Vielmehr kann man zum Einfluss des guten Wetters nichtmehr sagen! Knapp zwei weitere Wochen seit dem letzten Post, und die Pflanze hat die Stangen “überwuchert”. Die Kulai Malaysia (Bilder links und mittig) hat jetzt auch schon 6 schöne Blüten, die ich heute mal sicherheitshalber mit dem Pinsel bestäubt habe, und die UWSS (Bild rechts, auf dem mittleren Bild als Teil der buschigen Kulai versteckt) trägt jetzt schon über 10 kleine Früchte, die größten drei darunter mit fast 4cm bereits. Jetzt wäre es noch interessant von Jalapeno zu erfahren, wie lang es von der ersten Frucht in Erbsengröße bis zum Ausreifen durch Verfärben gedauert hat.

Und wieder eine Erkenntnis für nächstes Jahr: Pflanze die einzelnen Chilis ca. 75cm auseinander, wenn buschige Sorten dabei sind! Sonst nimmt wie hier, die Kulai der UWSS bald das Licht wenn die so weiterwächst! (Stammabstand am Boden hier nur ca. 25-30cm…). Außerdem werde ich so garantiert das Wurzelwerk schädigen müssen, wenn ich die beiden Überwintern und dafür ausgraben will.

DSC00067 DSC00068 DSC00075

Grüße, chiliaddict

31. Juli 2009

Erste Blüten!

Filed under: Alle Artikel,Chilis,Kulai Malaysia — chiliaddict @ 15:42
Tags: , , , ,

  

Lieber spät als nie, legt jetzt die UWSS trotz ihrer recht kleinen Blattzahl sogar noch vor der Kulai Malaysia seit heute die ersten zwei offenen Blüten vor (rechtes Bild), und es hängen noch ca. 15 geschlossene Knospen an der Pflanze. Liegt wohl daran, dass es Samen von einer Zuchtpflanze waren, die wohl auf schnellen und hohen Ertrag ausgelegt war, denn zwischendurch war teils das Überleben der Pflanze schon zweifelhaft. Nachdem ich jedoch die schwächeren Blätter unten am Stamm gänzlich entfernt habe, hat sich oben eine hervorragend ausgebildete, fast schon schöne Krone ergeben. Beim Überwintern werde ich ein Bild von der freistehenden Pflanze machen, die jetzt durch den langen  Stamm einem Baumgewächs ähnelt. Sollte wie bei Jalapeno eine Blüte abfallen, ohne dass sich eine Frucht dahinter gebildet hat, werde ich auf künstliche Bestäubung mittels Pinsel und Geduld setzen.

Die Kulai (mittleres Bild) hat seit meiner letzten Nachricht ihre Größe erneut verdoppelt, trägt ca. 20 (teils noch sehr kleine) Knospen und hat sich nun dank meinem harten Kampf gegen die Schnecken auch sehr prächtig entwickelt. Der Stamm am Boden hat einen Durchmesser von über 10mm und verzweigt sich direkt darüber in einen Hauptstamm und sechs Nebenstämme. Zum Vergleich ganz links nochmal das Bild von von Anfang Juli, also vor nicht einmal einem Monat. Wenn das Wachstum so fortschreitet, muss ich mich wohl auf die Suche nach einem 20l-Topf für den Winter machen. Und wenn ich die Pflänzchen des nächsten Frühjahres mit all meiner zugewonnen Erfahrung ins Freie umpflanze (wo ich schon über 2m² Gartenfläche präventiv für nächste Saision annektiert habe), wird die 1m-Marke das nächste Ziel sein.

Grüße, chiliaddict

DSC00212DSC00248DSC00242

20. Juli 2009

Die erste Ernte und Kalbsleberwurst

Filed under: Chilis,Jalapeno — jalapeno @ 20:55
Tags: , , , , , , , ,

Gestern hatten Chiliaddict und ich das Vergnügen die erste Schote zu ernten. Wie es sich gehört kam das Pracht-Exemplar erst einmal auf die Waage, wo sage und schreibe 39 Gramm heraus kamen. Danach haben wir die Schote längs zerschnitten und zu Tortillas mit Dipp, Kalbsleberwurst und Brot gegessen.

Der Geschmack war einer grünen Paprika sehr ähnlich, jedoch frischer und natürlich schärfer. Die Schärfe würde ich auf 4 schätzen – also durchaus moderat. Zunächst haben wir das Kernhaus zur Seite gelegt und das Fruchtfleisch verköstigt.

Chiliaddict kam dann auf die grandiose Idee auch das Kernhaus (ohne Kerne) zu essen und dabei wurden wir wirklich überrascht. Die Schärfe war wesentlich höher und vor allem richtig schön fies, sprich sie hatte einen Zeitzünder und kam dann mit aller Macht. Geschätzte Schärfe 7 und ohne Kalbsleberwurst auf Tortillas schwer ertragbar. Im Gegensatz dazu sind die Kerne absolut unspektakulär.

Die Schote habe ich bewusst grün geerntet, so wie man sie im Handel kaufen kann. Einige Schoten verfärben sich schon dunkel und diese möchte ich nach Möglichkeit rot ernten um einen Vergleich ziehen zu können.

Es gibt es noch ein paar aktuelle Bilder von der Zucht und der ersten geernteten Schote.

Fazit: Jalapenos können auch anders und Kalbsleberwurst hilft dagegen.

2009.07.19 (1)2009.07.19 (5) 2009.07.19 (2) 2009.07.19 (3) 2009.07.19 (4)2009.07.19 (7) 2009.07.19 (6) 2009.07.19

16. Juli 2009

Endspurt der Sonnenzeit

Filed under: Alle Artikel,Chilis,Kulai Malaysia — chiliaddict @ 18:20
Tags: , ,

 

DSC00225DSC00223DSC00221Jetzt  wo ich die letzte Kulai Malaysia im Garten hab, gibt sie nochmal richtig Gas, und hat in den letzten drei Tagen über 3cm zugelegt! Ich habe daher den Stab zwecks Größe der Pflanze tauschen müssen, und mich an Jalapenos Lenkdrachen-Stabidee gehalten. An eine genaue cm-Angabe habe ich jetzt nicht gedacht, aber man sieht ja die 1l-Flasche im Hintergrund…

Leider, wie immer, hat das wachsen im Freien auch einen Nachteil. Und dieser ist eine mir unbekannte Schädlingsart, der die Blätter anknabbert (und nein, Schnecken können nicht fliegen und nur von oben fressen!). Aber noch hält sich das ganze in Maßen, und ich habe präventiv ein sanftes Läuse- und Schädlingsbekämpfungsmittel aufgesprüht und werde das heute wenn die Sonne unten ist auch wiederholen.

Ist sie nicht richtig schön buschig?? Es könnte, wenn der August noch richtig warm wird, doch tatsächlich noch was werden!!!

v.L.n.R. Vorderseite, Rückseite, Draufsicht                      

Grüße vom chiliaddict!

« Vorherige SeiteNächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: