Jalapeno’s Blog

31. März 2010

Charts zur Saison 2009

Filed under: Chilis,Jalapeno — jalapeno @ 10:44
Tags: , , , , , , ,

Da sich nicht alle mit bunten Bildchen abspeisen lassen liefere ich jetzt noch ein Schaubild nach. Ich stelle dabei das Wachstum (Höhe der Pflanze) in Abhängigkeit des Alters seit dem Kauf dar. Als zusätzliche Information sind die beiden Düngungen eingezeichnet. Das Wachstum der Jalapeno-Pflanze verläuft relativ geradlinig (linear) bis es bei einer Höhe von etwa 55cm in die Sättigung geht. Dieses Phänomen ist auf die begrenzte Größe des relativ kleinen Topfes zurückzuführen. Die zweite Düngung scheint nach diesem Schaubild keinen nennenswerten Effekt zu zeigen. Sie hatte den Zweck die Nährstoffe zur Ausbildung der Früchte bereitzustellen.

jalapeno_wachstum

Des Weiteren wurden die geernteten Früchte erfasst. Insgesamt wurden 17 Schoten geerntet mit einem Gesamtgewicht von 0,625 kg. Im Mittel hatte somit jede Schote ein Gewicht von 36 Gramm. Die leichteste wog lediglich 26 Gramm – die schwerste brachte es auf stattliche 46 Gramm.

Dieses Jahr sollen die Erträge um mindestens Faktor fünf gesteigert werden. Dementsprechend sind drei Kilogramm das Minimal-Ernteziel dieser Saison.

Advertisements

9. Juni 2009

Blütezeit

Filed under: Chilis,Jalapeno — jalapeno @ 22:00
Tags: , , , ,

Die Jalapenopflanze blüht jetzt richtig kräftig und ist 42 cm hoch. Ärgerlicherweise wirft sie bisher alle Blüten ab, wenn sie verblüht sind. Das heißt, dass bisher noch keine Fruchtbildung vorhanden ist. Dem Internet ist aber zu entnehmen, dass das nicht ganz ungewöhnlich ist. Teilweise ist dieses Verhalten nicht zu erklären, manchmal kommte es von Mineralstoffmangel ein andermal ist die Pflanze gestresst. Der Stress für die Pflanze kann z.B. davon kommen, dass sie oft umgestellt wird.

Da ich bereits gedüngt habe und damit ein Nährstoffmangel eher unwahrscheinlich ist werde ich die Pflanze ab jetzt immer draußen lassen. Sie hat in der Zwischenzeit auch eine Größe, in der sie nicht beim kleinsten Wind umknickt. Damit ist auch eine weiterer Grund für das Abwerfen der Blüten unwahrscheinlich. Bei reinen Zimmerpflanzen kann es passieren, dass sie nicht bestäubt werden.

Insgesamt hat die Pflanze bisher 4 Blüten abgeworfen. Bei einer davon war bereits eine erbsengroße Frucht zu erkennen (war noch keine Schärfe feststellbar 😉 ). Zusammen mit den 2 ausgebrochenen Königsknospen sind also die ersten 6 Knospen aus Sicht des Ernteertrags verloren.

2009.06.09_1 2009.06.09_2 2009.06.09_3

31. Mai 2009

Review der ersten 2 Wochen

Filed under: Chilis,Jalapeno — jalapeno @ 22:49
Tags: , , , ,

Nach den ersten zwei Wochen gibts hier das erste
Schaubild, welches das Wachstum meines Jalapenos dokumentiert. Wundert euch nicht… die Pflanze ist in den letzten Tagen nicht geschrumpft, es sieht nur so aus (das liegt an der Darstellung).

2009.05.31_Jalapeno_Wachstum

Aufgetragen ist die Höhe der Pflanze über die Zeit. Am 11. Tag habe ich zum erstenmal gedüngt. Dazu habe ich einen „Tomatendünger“ verwendet. Im Baumarkt, gab es einfach wenig Dünger, der für Nahrungsmittel geeignet ist (siehe Chiliaddicts Hinweise und Problematik) und einen hohen Magnesium- bzw. Mineralstoffgehalt hat.

In der Tabelle sind kurz die Inhaltsstoffe aufgelistet:

8 % Stickstoff
5 % Phosphat
9 % Kaliumoxid
5 % Magnesiumoxid
7 % Schwefel
28 % organische Substanz (Glühverlust)

Seit der Düngung hat die Pflanze offensichtlich nicht messbar an Höhe zugenommen. Die Blätter scheinen aber kräftig zu wachsen – die Pflanze wird sozusagen „buschiger“. Bis jetzt bildet die Pflanze auch noch ständig neue Knospen aus.

30. Mai 2009

Ungesunde Unwissenheit!

Filed under: Alle Artikel,Chilis — chiliaddict @ 08:34
Tags: , ,

kNach einem S-Bahn-Gespräch mit einem Komilitonen meiner Freundin, der ebenfalls Chilis großzieht und darüberhinaus Chemie studiert, kamen ein paar interessante Fakten ans Licht:

Meine Pflanzen wachsen wesentlich schneller als seine, obwohl er sie direkt im heimischen Garten ausgesäht hat. Ich tippe zwar bisher auf einen Temperaturvorteil der Wohnung gegenüber dem Garten. Er war jedoch überzeugt, dass es daran läge, dass ich jetzt schon vorsichtig dünge.

Viel wichtiger jedoch der Hinweis von ihm, dass ein allgemeiner Balkon- und Kübelpflanzendünger wie ich ihn verwende, zwar sehr gut für das Pflanzenwachstum ist, jedoch (schädliche) Elemente wie Antimon und andere Exoten des Periodensystems enthalten kann. Diese lagern sich dann, wenn man Pech hat, auch in der Frucht ab und verderben dem Züchter den Genuss der Schoten.

Fazit: Wenn ich gefrühstückt habe, fahre ich reinen NPK-Dünger einkaufen, auf dem gedruckt stehen muss: Für Speisepflanzen! Gut dass es solche Zufallsgespräche gibt. Besser noch, wenn man selbst mal hinten auf der Düngerflasche nachliest…

 

Dann kann ich gerade um die meisten anderen Pflanzen auch bangen. Wegen bleicher Blätter,vor allem bei den Tepin, habe ich nachgelesen, dass wohl ein starker Stickstoffmangel vorliegt. Ich hab also ganz pragmatisch zur Düngespritze gegriffen, und jede Pflanze mit einem Milliliter Dünger versorgt – und dann ist alles nur schlimmer geworden. 80% der Pflanzen ließen nach fünf Minuten alle Blätter hängen oder haben sich komplett geneigt. Das wiederum deutet auf überdüngten Boden hin, weil der osmotische Druck nichtmehr stimmt und die Pflanzen Wasser verlieren. Also habe ich alle Töpfe getaucht, um die Düngerkonzentration zu senken und gleichmäßiger auf den gesamten Erdballen im Topf zu verteilen. Ob und wieviele diesen Nährstoffschock überleben, und ob letztenendes die ausgebleichten Blätter doch wieder grün werden – erfahrt ihr im nächsten, und hoffentlich nicht letzten Eintrag zu meinen Chilis…

 

Grüße, chiliaddict

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: